H0 Expert Diesellok BR 364 #52820 / #52821

07.12.2018 H0 Expert Diesellok BR 364 #52820 / #52821

Die BR 364 der DB AG – das langlebige Dreibein als detailliertes Modell von PIKO
52820 Diesellok BR 364 DB AG V, 52821 ~Diesellok BR 364 DB AG V Wechselstromversion
52822 Sound-Diesellok BR 364 DB AG V, 52823 ~Sound-Diesellok BR 364 DB AG V Wechselstromversion

Die Highlights des PIKO Modells in Stichpunkten zusammengefasst:

  • Komplette Neukonstruktion
  • Feinste Lackierung und Bedruckung
  • Pufferspeicher
  • Digital schaltbare Führerstands- und Triebwerksbeleuchtung
  • Feine Speichenräder
  • Ausgezeichnete Fahreigenschaften
  • PluX22 Schnittstelle
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

52820.jpg_MG_8921_52820.jpg_MG_8922_52820.jpg_MG_8931_52820.jpg_MG_8933_52820.jpg_MG_8934_52820.jpg_MG_9008_52820.jpg_MG_9013_52820.jpg

» Das Modell im PIKO Webshop

Einige Informationen zu Vorbild und Modell:

Die Deutsche Bundesbahn beschloss schon früh die Entwicklung einer Dieselrangierlok, um Dampflokomotiven im Rangierdienst ablösen zu können. Die ersten Loks der neuen Baureihe kamen ab 1955 zur DB. Bis 1963 erfolgte die Lieferung von insgesamt 942 Exemplaren. Ab 1968 wurden die leichteren Loks mit 48 Tonnen Gewicht in BR 260 und die schwereren Loks mit 54 Tonnen Gewicht in BR 261 unterteilt. Die Fahrzeuge bewährten sich hervorragend und wurden zunächst als Dieselloks geführt, ab 1987 aber zu Kleinlokomotiven heruntergeordnet. Parallel dazu erfolgte der Einbau von Funkfernsteuerungen; diese fernsteuerbaren Lokomotiven erhielten die Bezeichnung 364 (leichte Bauart) bzw. 365 (schwere Bauart). Auch heute sind noch viele Fahrzeuge im aktiven Dienst, inzwischen auch bei privaten EVUs und bei Museen.

Lokomotive 364 786-4 der DB Cargo, stationiert in Kornwestheim, Rev.-Datum 10.03.00. Verkehrsrote Ausführung der leichteren V60 Bauart mit Funkfernsteuerung.

Die PIKO BR 364 zeichnet sich durch einen schweren Zinkdruckgussrahmen, einen kleinen, aber starken Motor mit Schwungmassen, einen Haftreifen, eine zeitgemäße Plux22 Schnittstelle sowie LED-Beleuchtung mit sehr guter Leuchtkraft und digital schaltbarem Schlusslicht aus. Das analoge Modell ist für ein unkompliziertes Nachrüsten mit Sound und größtmöglichem Lautsprecher vorbereitet. AK-Rangierkupplungen und Brems-schlauchimitationen zum optionalen Aufrüsten liegen bei. Der ab Werk eingebaute PIKO SmartDecoder 4.1 der neuesten Generation beherrscht bei der Soundausführung die Datenformate DCC mit RailComPlus®, Motorola®,Selectrix® und ist bei der AC Ausführung mfx-fähig. Der verbaute Lautsprecher ist genau auf den Loktyp abgestimmt. Viele loktypische Geräusche wie Motorengeräusch, Signalhörner, Bremsenquietschen und weitere schaltbare Funktionen sind einzeln abrufbar.

Warum das Modell auch auf Ihrer Anlage nicht fehlen sollte:

Die BR 364 der DB AG überzeugt durch feinste Lackierung und Bedruckung in stimmigen Farben und Schriften, vorbildgerechte Proportionen, feine Gravuren und viele extra angesetzte Details, wie die Luftkühlleitungen, Kondenswasserbehälter, Indusi, Fettpumpe, Hupe, Funkantenne und Aufstiege. Darüber hinaus überzeugt das Fahrzeug mit angesetzten Griffstangen, der feinen Spurkranzschmiereinrichtung der Bauart „De Limon Fluhme“ und Bremszylinder. Mit diesen attraktiven Besonderheiten und den technischen Standards der digital schaltbaren Führerstands- und Triebwerksbeleuchtung zeigt PIKO einmal mehr ein hohes Niveau bei Neukonstruktionen und verspricht lang anhaltenden Spielspaß durch die betriebstaugliche Ausführung, durchdachte technische Features und hervorragende Fahreigenschaften zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis.

Mit dem attraktiven Modell des Rangierhobels BR 364 erfüllt PIKO den Wunsch vieler H0-Bahner nach einem zeitgemäßen, fein detaillierten Modell dieser wichtigen Baureihe mit guten Fahreigenschaften. Das detailverliebte Modell bereitet viel Freude beim Rangieren von Güter- oder Kurswagen sowie Übergabefahrten und stellt für die Nachbildung realistischer Betriebsabläufe auf modernen Anlagen eine wichtige Bereicherung des Fuhrparkes dar.