H0 Expert E-Lok BR V43 MAV VI #51430

06.09.2022 H0 Expert E-Lok BR V43 MAV VI #51430

Üdvözlöm, Szili a nevem! Die Silizium-Gleichrichter Lok der Baureihe V43 von PIKO 


51430 Elektrolokomotive BR V43 MÁV Ep. VI UVP 230,00 €
51431 ~Elektrolokomotive BR V43 MÁV Ep. VI UVP 280,00 €
51432 Elektrolokomotive / Sound BR V43 MÁV Ep. VI UVP 345,00 €
51433 ~Elektrolokomotive / Sound BR V43 MÁV Ep. VI UVP 345,00 €

Die Vorzüge der Modelle in Stichpunkten

  • Komplette Neukonstruktion
  • Freistehende, feinste Dachleitungen
  • Geätzte Dachlaufstege und feinste Metallhandstangen
  • Detaillierte Drehgestelle mit vielen Einzelteilen, wie Dämpfern, Bremssohlen und Sandfallrohren
  • Mehrfarbig lackierte Isolatoren
  • Eine Vielzahl feinster Zurüstteile
  • Führerstands-, Führerpult- und Maschinenraumbeleuchtung
  • Sound-Variante mit modernem PIKO SmartDecoder XP 5.1 Sound
  • Ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis
  • Feinste Bedruckung auf Gehäuse, Rahmen und Drehgestellen

51430.jpg51430_Detail_1.jpg51430_Detail_Dach.jpg51430_Detail_Front.jpg51430_Detail_Puffer.jpg51430_FZH.png51430_Plakat.png

» Das Modell im PIKO Webshop

Einige Informationen zu Vorbild und Modell

Zur Erweiterung der elektrischen Traktion der MÁV kaufte diese 1960 eine Lizenz für die Baureihe V43 bei der „Arbeitsgemeinschaft für Planung und Durchführung für 50 Hz Bahnelektrifizierung“. Die Produktion dieser Universallok begann zunächst in Essen, wurde aber ab der V43-1008 in die Ganz-MÁVAG-Werke nach Ungarn verlagert. So entstanden bis 1982 insgesamt 379 Lokomotiven, die durch die verbauten Silizium-Gleichrichter schnell den Spitznamen „Szili“ trugen.
Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h und einer Leistung von 2200kW kamen und kommen die Maschinen seit jeher vor allen Zugtypen zum Einsatz. Um die Lokomotiven an die Anforderungen des modernen Bahnverkehrs anzupassen, erhielten einige Maschinen ab 1999 einen Umbau, der sich von außen vorrangig durch die neuen UIC Dosen unter den Frontfenstern bemerkbar macht und mit meist sehr auffälliger Lackierung einhergeht, weshalb die als V43.2 eingegliederten Maschinen auch als „Papagáj-Szili“ bezeichnet werden. Mit der Übernahme von Steuerwagen von der DB AG wurden weitere Maschinen umgebaut und fortan als V43.3 eingegliedert. Die Fahrzeuge verfügen über eine Wendezugsteuerung und eine frequenzmultiplexe Zugsteuerung, Bordelektronik und eine Klimaanlage. So werden die Maschinen auch noch die nächsten Jahre das Bild bei der MÁV und GySEV prägen, auch wenn der Einsatzbereich durch fehlende Mehrsystemfähigkeit zunehmend kleiner wird.  

Unser Vorbild: Lokomotive V43 1282

Auch wenn die Vorbildlokomotive schlicht daherkommt, ist diese Neukonstruktion aus dem Hause PIKO wieder mit reichlich Details versehen und lässt keinen Wunsch des heutigen Modellbahnmarkes offen.
Die Proportionen sind perfekt getroffen und eine Vielzahl an freistehenden Bauteilen geben dem Fahrzeug räumliche Tiefe. Filigrane Stromabnehmer, feinste Dachleitungen und geätzte Dachlaufstege fallen schon bei der ersten Draufsicht auf das Modell ins Auge. Bündig eingesetzte, bedruckte, glasklare Scheiben, Handstangen und Scheibenwischer aus Metall sowie Lüfter mit Tiefenwirkung brechen die markante Form der Lok immer wieder auf und laden den Modellbahner zum Betrachten ein. Auch das Fahrwerk muss sich nicht verstecken, die Drehgestellblenden warten mit einer Vielzahl von Details, wie freistehenden Wankstützen, Trittstufen, Sandfallrohren, Lagerdeckel und Anlenkgestänge, auf.
Selbst der Innenraum der Maschinen wurde mit viel Liebe zum Detail gearbeitet: Die Scheiben geben den Blick frei auf eine vorbildgerechte Maschinenraumausstattung sowie auf eine hochdetaillierte Führerstandrückwand, die dank der verbauten Beleuchtung optimal zur Geltung kommt.

Im Inneren des Modells sorgt eine Kombination aus erprobter Antriebstechnik und moderner Elektronik für ausgezeichnete Fahreigenschaften. Die Sound-Variante ist ab Werk mit dem neuen PSD XP 5.1 S ausgestattet, der für beste Regeleigenschaften sorgt. Dank PIKO TrainSound® werden Geräusche synchron zu Motorsteuerung und Funktionen ausgelöst. Die analoge Version kann dank der Plux22-Schnittstelle im Handumdrehen für den Digitalbetrieb nachgerüstet werden.

Egal ob Güterzug, Vorortverkehr oder gehobener Einsatz vor einem EuroCity, die V43 von PIKO macht immer eine gute Figur. Mit diesem Modell bekommt der Kunde eine zeitgemäße Kultelektrolok mit höchstem Detailierungsgrad zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis

18.08.2022 Produktmanagement